Bach-Blütentherapie

Die Bach-Blütentherapie geht davon aus, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung zugrunde liegt, die sich in disharmonischen Verhaltensmustern äußert.
Diese negativen Verhaltensmuster, wie z.B Schuldkomplexe, innere Zerrissenheit, Überempfindlichkeit, können zum Auslöser körperlicher und seelischer Krankheiten werden.
Die Bach-Blütentherapie ist eine seelische Regulations- und Umstellungstherapie. Sie behandelt körperliche Krankheiten nicht direkt, sondern setzt Impulse. Mit ihrer Unterstützung können negative Verhaltensmuster reharmonisiert und damit die Selbstheilungskräfte unterstützt und aktiviert werden.
Es kommen 38 speziell aufbereitete Blütenauszüge von wild wachsenden Pflanzen und Bäumen zum Einsatz.

Die Bach-Blütentherapie kann man einsetzen zur seelischen Gesundheitsvorsorge, zur Akutbehandlung psychischer Stress-Situationen und Lebenskrisen und zur Begleitbehandlung akuter und chronischer Krankheiten.